tippfinder24.de

Lebensmittelkunde, Diät und gesunde Ernährung...

Dauerhaft Fett verbrennen durch Trennkost
Startseite

KOCHEN UND BACKEN
Kochrezepte
    ....Fleisch
    ....Fisch
    ....Geflügel
    ....Eintöpfe
    ....Salate
    ....Pizza
    ....Desserts
    ....Getränke
    ....Cocktails
    ....Diverses
    ....Beilagen
    ....Vorspeisen
    ....Diät
    ....vom Grill
Backrezepte
Exot. Früchte
Milch-Kefir
Kochtipps
Kochschule
Monatstipps
Umrechnungen

LIFESTYLE
Gesund&schön
Lebensmittel
Kalorien & Co.
Diät-aber wie?
BMI Rechner

DIVERSES
Urlaub-Reisen
Pflanzenpflege
Geschenke
Pflegesymbole
Wasserhärte
Schimmelbildung
Haushaltstipps
Fremdwörter
Spiele
Feiertage

INTERNES
Schnellsuche
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Partnerlinks
Empfehlungen
Sitemap
Topliste
Zum Blog

Rezepte für Diät und fettarme Kost

**************************************************
**************************************************

Die Gerichte sind immer so bemessen, dass es eine große Portion zum satt werden ergibt.

Ebly - mit oder ohne Fleisch
Möhreneintopf
Nudeln mit Gemüse
Pizza Hawaii
Reis mit Brokkoli und Putenstreifen
Spirelli mit Mozarella
Sprossen und Keimlinge
Tomatensuppe mit Reis
Weisse Bohnen



Ebly - mit oder ohne Fleisch

  
Wird auch ohne Fleisch eine große Portion zum satt essen
  • 1/2 Tasse Ebly
  • 1/2 kleine Zuccini
  • 1/2 Dose Champignons
  • 1/4 Stange Lauch
  • 1 Karotte
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Gemüse- oder Tomatensaft
  • 1 kleine Zwiebel oder 1 Schalotte
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Würfel Kräuterfix italienische Art
  • geriebener Käse
Die kleingeschnitte Zwiebel in dem Olivenöl glasig dünsten. In der Zwischenzeit die Zuccini und die Karotte hobeln, den Lauch in feine Ringe schneiden und zusammen mit dem Ebly andünsten. Mit dem Wasser und dem Gemüsesaft auffüllen, den Brühwürfel und die geschnittenen Champignons dazugeben.
Das ganze zugedeckt köcheln lassen, bis das Ebly weich ist. Man kann evtl. auch nochmal etwas Wasser oder Saft auffüllen, je nachdem wie dick man es haben möchte. Zum Schluss nochmal mit etwas Salz abschmecken.
Serviert wird das ganze mit geriebenem Käse.
Wenn man hat, dann passt natürlich auch noch frisches Basilikum dazu.
Es muss ja nicht immer Fleisch sein und bei dem Essen vermisst man es garantiert nicht.
Auf dem linken Foto hab ich es allerdings mit fettarmen Geflügelfrikadellen (fertig gekauft) angerichtet. Dafür hab ich aber auf den Käse verzichtet.




Möhreneintopf
  • 4 grosse Möhren
  • 4 Kartoffeln
  • gekörnte Brühe
  • 1/2 Dose Putenfleisch
  • Salz
  • Kartoffelpüreepulver
  • Petersilie
Die Möhren schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Beides in den Topf geben, mit Wasser auffüllen, dass alles bedeckt ist und mit gekörnter Brühe und Salz würzen. Alles zusammen weich kochen, in der Zwischenzeit das Büchsenfleisch würfeln und dazu geben. Dann den Topf vom Feuer nehmen und das Püreepulver nach und nach einrühren bis der Eintopf sämig gebunden ist.
Zum Schluss nochmal alles nachwürzen und mit Petersilie bestreuen.
Man kann auch noch anderes Gemüse dazugeben. Ich hatte z.B. noch eine halbe Dose Erbsen im Kühlschrank, die hab ich zum Schluss mit reingegeben, wie man auf dem Foto sehen kann.
Solche Eintöpfe sättigen gut und sind absolut fettarm und lecker!



Nudeln mit Gemüse

  • 50 g Nudeln, Vollkorn, wenn man mag
  • 1 kleine Schalotte
  • 2 kleine Möhren
  • 1/4 Zuccini
  • 1/2 Kohlrabi
  • 3-4 Champignons aus der Dose
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Pizzakräuter
  • etwas Reibekäse
Gemüse putzen und schneiden. Zuerst die kleingeschnittene Schalotte in dem Öl andünsten. Dann die Karotten und Kohlrabi, zuletzt Zuccini und die Chmapignons dazugeben. Mit ganz wenig Wasser ablöschen, damit es nicht anbrennt. Mit wenig Salz, Pfeffer und den Kräutern weich dünsten. Zum Schluss die bereits gekochten Nudeln unterrühren und mit heiss werden lassen. Für den Geschmack kann man dann noch ein wenig Käse darüber streuen.



Pizza Hawaii (8 Stück)

  • 300 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 gestr. TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 100 ml warmes Wasser
  • Kochschinken ohne Fett
  • passierte Tomaten
  • Pizzakräuter
  • Reibekäse, fettarm
  • Ananasstücke aus der Dose
Die Hefe mit dem Wasser verquirlen und mit Mehl, Salz, Zucker und Öl zu einem Teig kneten. Anschließend den Teig abdecken, warmstellen und gehen lassen, bis er sich ungefähr verdoppelt hat.
Jetzt nochmal durchkneten, in 8 Stücke teilen und kleine Fladen ausrollen. Mit dem Tomatenpüree bestreichen, darauf Kräuter streuen und dann mit Schinken und Ananans belegen. Zuletzt noch mit dem Käse betreuen.
Die Pizzas auf dem Blech noch ein paar Minuten ruhen lassen und dann bei 200 ca. 20 min backen.
Achten Sie bitte bei Hefeteig darauf, dass auch die Beläge nicht allzu kalt sind.



Reis mit Brokkoli und Putenbruststreifen

  • 1 kleine Tasse Parboildreis
  • 1/2 Brokkoli
  • Salz, Pfeffer
  • fertige Putenbruststreifen
Reis und Brokkoli getrennt weich kochen. Unter den Brokkoli etwas Butter geben für den Geschmack. Dann mit dem Reis mischen. Die Putenbruststreifen in einem beschichteten Tiegel oder in der Mikrowelle erhitzen und darüber geben.
So ein Essen ist absolut fettarm, schmeckt aber trotzdem lecker.



Spirelli mit Mozarella

  • 2 Hände Vollkorn-Spirelli
  • 2 kleine Möhren
  • 1/2 Zuccini
  • 1/4 Stange Poree
  • ein paar Champignons aus der Dose
  • 1/2 Würfel Kräuterfix, italienisch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Mozarella, light
  • passierte Tomaten
Das Gemüse putzen, schneiden und in dem heißen Öl ein paar Minuten andünsten. Dann zu gleichen Teilen mit Wasser und passierten Tomaten aufgießen. Wenn es kocht die Spirelli und den Kräuterwürfel dazugeben. Alles weich kochen und evtl. nochmal etwas Wasser dazu geben. Zum Schluss noch mit etwas Salz abschmecken und den gewürfelten Mozarella unterrühren.




Linsensprossen nach 3 Tagen Sprossen und Keimlinge

Sprossen sind richtige kleine Vitaminbomben und dazu noch ganz leicht selber zu ziehen. Von Kichererbsen, Sojabohnen, Kresse oder Linsen werden sie besonders lecker. Ich verwende am liebsten Kichererbsen oder Linsen. Die schmecken besonders nussig. Da müssen Sie auch nicht ins Reformhaus gehen. Nehmen Sie einfach das, was Sie im Supermarkt kaufen können.
Am besten eignet sich ein Einkochglas, aber nur locker abdecken.
Welche Samen wie lange brauchen, steht weiter unten in der Tabelle.
  • Samen aussortieren
  • gründlich waschen
  • Wasser auffüllen und quellen lassen
  • abdecken
  • mehrmals täglich gründlich spülen
  • restliches Wasser ablaufen lassen
  • beste Temperatur 18 - 22 Grad
  • Standort hell, keine Sonne
Sorte Quellzeit
in Std.
tägliche
Spülung
Keimzeit
in Tagen
Menge
vorher-nachher
Erbse 12 2-3 3 1:3
Hirse, ungeschält 8 2-3 3 1:2
Kresse - 1 6-8 1:2
Kichererbse 12 2-3 3-4 1:5
Kürbis 12 3 2-3 1:2
Leinsamen - 1 2-3 1:2
Linsen 8 2-3 3 1:5
Mungobohne 12 2-3 3-4 1:5
Sesam 6 2 2 1:2
Sojabohne 12 3-4 3-4 1:4
Sonnenblume 6 2-3 2 1:2
Weizen 12 2 2-3 1:2
Senf - 1 2-3 1:2
Roggen 12 2 2-3 1:2




Tomatensuppe mit Reis

  • 1 Schalotte
  • 1 EL Olivenöl
  • Tomatensaft
  • gekochter Reis
  • etwas Reibekäse
  • Pizzakräuter
  • 1 Prise Zucker
Die Schalotte fein würfeln, in dem heissen Olivenöl andünsten und mit Tomatensaft auffüllen. Pizzakräuter nach Geschmack zugeben und alles 5 min im offenen Topf einkochen lassen. Dann den gekochten Reis dazugeben und nochmal heiss werden lassen. Wenn man mag, die Suppe mit ein wenig Reibekäse bestreuen oder etwas Mozarelle hineinzupfen.
Sollte der Tomatensaft etwas herb sein, dann kann man den Geschmack mit einer Prise Zucker abrunden.



Weisse Bohnen

  • 1 Karotte
  • Stiel von 1 Brokkoli oder
    ein halber kleiner Kohlrabi
  • 1 große Kartoffel
  • ein paar Ringe Porree
  • Salz
  • gekörnte Brühe
  • weisse Bohnen, in Suppengrün gekocht
    ca. 1/3 Dose
  • fertige Putenbruststreifen
Die Kartoffel und die Karotte schälen und würfeln. Den Brokkolistiel od. Kohlrabi (was Sie eben dan haben) putzen und würfeln. Den Lauch in Ringe schneiden. Alles zusammen mit soviel Wasser ansetzen, dass alles gerade bedeckt ist. Mit etwas Salz und einem TL Brühe weichkochen. Dann ungefähr 3 große Esslöffel von den Bohnen und das Fleisch dazugeben und alles zusammen heiss werden lassen.



Tipps & Rezepte im Kräuterlexikon
Bärlauch




Surftipps
Schlankheitstipps
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Mehr Besucher für
Ihre Webseite?


Schlammbowle
...schon mal gehört?

Schneller Tortenboden,
besonders locker!
...das Rezept


COC AU VIN
Hähnchen in Rotweinsosse
...das Rezept





nach oben